Kuba

Kuba

Welches Land stellt die meisten Zigarren her? Auf jeden Fall nicht Kuba. Natürlich war das nicht immer so. Noch vor Jahrhunderten bestimmte der spanische König, dass nur in Kuba karibische Zigarren gefertigt werden dürften. Das Ende kam mit der Revolution gegen die Landeselite um Diktator Fulgencio Batista und Mobster Meyer Lansky, welche sich für viele negativ in eine kommunistische Revulotion wandelte. Ganze Zigarrenclans wurden enteignet und mussten in die freie Welt fliehen. Der irrtümlich viel verehrte kommunistische Revolutionär Ernesto Guevara de la Serna (Che) wollte alle staatlich gestohlenen Fabriken zusammenlegen, um dort nur noch eine kubanische Staatszigarre maschinell herzustellen. Zino Davidoff hingegen überzeugte Fidel Castro, die Markenvielfalt der handgerollten Zigarren aufrecht zu erhalten, um dem Land somit Devisen zu beschaffen. Heute werden die verschiedenen Brands mal in dieser, mal in jener Fabrik gerollt. Leider oft mit unterschiedlicher Qualität. Die Elemente Boden, Luft, Sonne und Wasser verleihen dem Kubanischen Tabak besonders aus dem Vuelta Abajo Eigenschaften, welche diese Produkte zu den besten der Welt machen, auch wenn die Zigarre mal schlecht zieht.